Schönwalde-Glien - Mit großer Mehrheit haben Brandenburgs Sozialdemokraten ihren Ministerpräsidenten Dietmar Woidke zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl am 14. September gewählt.

Woidke erhielt am Samstag bei der Landesdelegiertenkonferenz in Schönwalde-Glien knapp 95 Prozent der Stimmen. Von den 117 Delegierten votierten 6 gegen den Landesparteivorsitzenden.

In seiner Rede griff Woidke vor allem die oppositionelle CDU ungewohnt scharf an und sprach sich indirekt gegen eine Koalition mit dem früheren Partner aus. Die SPD regiert Brandenburg gegenwärtig in einer Koalition mit der Linken.