Hamburg (dpa) | Der deutsche TV-Koch Tim Mälzer (43) und sein britischer Kollegen Jamie Oliver (38) haben die Politik zu mehr Engagement aufgefordert, um "amerikanische Verhältnisse zu vermeiden". Die Politiker wüssten seit Jahren, "dass der Grad an Scheiße in der Nahrung dramatisch steigt", sagte Oliver dem Magazin "stern".

Auch deshalb wünschten sich beide einen gezielten Ernährungsunterricht. "Wenn es uns gelingt, Kinder in den Schulen für das Kochen zu begeistern, dann bin ich sicher, dass wir die erste Generation erleben, in der Kinder ihren Eltern das Kochen beibringen".

Beide Stars setzen sich seit Jahren für Kinder und Jugendliche ein. Beim "Food Revolution Day" (Link engl.) am Freitag (16. Mai) wird Jamie Oliver seinen Freund Tim Mälzer live zuschalten.

Jamie Oliver selbst war kürzlich in die Kritik geraten: So musste eine von ihm betriebene Nobel-Metzgerei in London wegen drastischer Hygienemängel vorrübergehend schließen.