Berlin - Trotz hoher Strompreise steht eine deutliche Mehrheit der Deutschen klar hinter der Energiewende und dem Atomausstieg bis zum Jahr 2022.

Nach einer neuen Umfrage ihres Instituts liege die Zustimmung der Bürger zur Energiewende stabil bei 70 Prozent, berichtete Allensbach-Chefin Renate Köcher in einem Gastbeitrag für die "Wirtschaftswoche". Nur 15 Prozent hielten den eingeschlagenen Weg für falsch. Gerade einmal 22 Prozent der Bürger fürchten demnach Engpässe bei der Energieversorgung, 18 Prozent halten Stromausfälle für denkbar. Dass die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen leiden könnte, glauben nur 17 Prozent der Bürger.