Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will mehr Menschen mit Migrationshintergrund in Schulen, Ämtern oder bei der Polizei.

"Nicht nur aus demografischen Gründen, sondern vor allem auch weil ich gerne möchte, dass der öffentliche Dienst aus der Mitte der Gesellschaft stammt", sagte de Maizière.

Damit meine er nicht, dass Menschen mit Migrationshintergrund etwa in Ausländerbehörden dann nur für ihre Landsleute zuständig seien. "So verstehe ich Integration nicht", sagte de Maizière. "Es muss genau anders sein, dass wir es für selbstverständlich halten." Menschen mit Migrationshintergrund müssten in allen Bereichen des öffentlichen Dienstes tätig sein. "Das führt auch zur Veränderung in der Gesellschaft."