Berlin - Für den amerikanischen Botschafter John B. Emerson ist die Wiederherstellung des Vertrauens zwischen Deutschland und den USA nach dem Abhörskandal um den Geheimdienst NSA eine der zentralen Aufgaben.

"Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um das Vertrauen wiederherzustellen. Das dauert aber", sagte er im ARD-"Morgenmagazin". Dafür müsse ein offener, ehrlicher Umgang gepflegt werden. Zudem sei es wichtig, zum Ausdruck zu bringen, "dass unsere Beziehung nicht nur eine Beziehung auf Grundlage gemeinsamer Interessen, sondern auf Grundlage gemeinsamer Werte ist (...)."

Emerson betonte, dass sich bereits einiges getan habe: US-Präsident Barack Obama habe die Überprüfung der Geheimdienst-Aktivitäten angeordnet und sei dabei, Reformen einzuführen. Zudem sei immer wieder klargemacht worden, dass das Anzapfen des Handys von Kanzlerin Angela Merkel inakzeptabel und verboten sei.