Straßburg - Der AfD-Europaabgeordnete Bernd Lucke ist im Rennen um einen Posten im EU-Parlament gescheitert.

Der EU-Kritiker wollte dritter Vizevorsitzender im einflussreichen Wirtschafts- und Währungsausschuss der Volksvertretung werden, fand dafür aber schon in der zurückliegenden Woche keine Mehrheit. Lucke wollte abermals antreten. Doch seine Fraktion - die von britischen Tories dominierten EU-Skeptiker der EKR - schickte den Belgier Johan Van Overveldt als Ersatzkandidaten ins Rennen.

Dieser bekam am späten Montagabend eine Mehrheit, wie die EKR mitteilte. Damit ging Lucke leer aus. Die Grünen sprachen von einer "Klatsche für die AfD".