(dpa/egw) | Die Bevölkerung soll zu "Muster-Thailändern" umerzogen werden. Das beschloss Thailands Militärjunta und beauftragte das Erziehungsministerium, die dazu nötigen Bestandteile in den Lehrplan zu integrieren, wie ein Mitarbeiter der Planungsabteilung mitteilte.

Juntageneral Prayuth Chan-ocha hatte seine Vorstellung eines "Muster-Thailänders" vergangene Woche vorgestellt: körperlich stark, diszipliniert, patriotisch, sittlich und mit Respekt vor den Eltern. "Die Junta sieht es als ihre Mission, jungen Leuten in der Schule Werte wie nationale Harmonie, Nationalismus und Bürgerpflichten zu vermitteln", sagte der Mitarbeiter. Das Ministerium sei nun beauftragt, entsprechende Lektionen in den Lehrplan aufzunehmen.

Ähnliche Versuche startete Ende der 50er Jahre auch die Staatsführung der DDR. Die Erziehung zum Muster-Menschen erwies sich jedoch als schwierig. Irgendwie wollte sich das Volk nicht normieren lassen. Mehr noch: Am Ende jagte es die Neue-Menschen-Erfinder davon.