Berlin - Die derzeit diskutierten Waffenlieferungen Deutschlands an die Kurden im Nordirak für den Kampf gegen die IS-Terrormiliz finden in der Bevölkerung wenig Unterstützung.

Nach einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag von "Bild am Sonntag" lehnen 74 Prozent der Bundesbürger deutsche Waffenlieferungen dorthin ab. 22 Prozent sprechen sich dafür aus.

Die Ablehnung eines Kampfeinsatzes der Bundeswehr gegen Islamisten ist sogar noch größer, wie das Blatt schreibt: 81 Prozent sind dagegen. Nur 16 Prozent halten einen solchen Einsatz für richtig. Emnid befragte am Freitag 500 Personen.