Hamburg - Die AfD in Hamburg zieht mit ihrem Parteichef Jörn Kruse an der Spitze in den Bürgerschaftswahlkampf. Ein Parteitag setzte den Wirtschaftswissenschaftler mit 95 von 112 gültigen Stimmen auf Listenplatz 1 für die Parlamentswahl am 15. Februar 2015.

Das entspricht einer Zustimmung von rund 85 Prozent. Die Alternative für Deutschland (AfD) ist bislang nicht in der Bürgerschaft vertreten. Umfragen sehen die Partei bundesweit derzeit bei etwa 9 Prozent, sie schaffte zuletzt sowohl bei der Europa- als auch bei drei Landtagswahlen in Ostdeutschland auf Anhieb mit teils zweistelligen Ergebnissen den Sprung in die Parlamente.