Berlin - Der Untersuchungsausschuss des Bundestages will den ehemaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy noch in diesem Jahr als Zeugen laden.

"Anfang Dezember sind wir mit den Zeugen aus dem Bundeskriminalamt durch. Dann wäre ein geeigneter Zeitpunkt, um Sebastian Edathy zu vernehmen", sagte die Ausschussvorsitzende Eva Högl (SPD) "Spiegel online".

Edathy steht unter dem Verdacht des Besitzes von Kinderpornografie. Der Ausschuss soll in erster Linie klären, wer alles vorab über den Verdacht gegen Edathy informiert war und ob dieser vor einer Durchsuchung gewarnt wurde. Bislang wurde mit einer Vernehmung des früheren SPD-Abgeordneten erst im Jahr 2015 gerechnet. Ob Edathy schon zu einer Aussage im Dezember bereit ist, will der Ausschuss jetzt über dessen Anwalt klären.