Dubai | Es ist, als wolle man Jugendlichen Festnetztelefone verkaufen: In Dubai haben sich Behörden in den Kopf gesetzt, dem Volke öffentliche Verkehrsmittel schmackhaft zu machen - ein Vorstoß gegen verstopfte Straßen. Ausgerechnet im Land der Luxusschlitten. Dort, wo jede Familie statistisch gesehen 2,3 Autos besitzt.

Doch nichts ist unmöglich, finden ein paar gewiefte Verkehrsbehördler - und haben einen Anreiz geschaffen, dem rechten Fuß mal eine Pause zu gönnen: Unter allen Öffi-Nutzern wird seit Sonntag jeden Tag ein Goldbarren verlost. Insgesamt kann man einschließlich vier Kilogramm Gold Preise im Wert von einer Million Dirham abstauben - das sind knapp 215.000 Euro.

Eine schöne Vorstellung, gäbe es das auch bei uns. Nur wären unsere Lokführer wohl wenig begeistert, würde man ihre ersehnte Lohnerhöhung in Goldbarren für eine Verlosung investieren. Muss es auch nicht sein. Die Bahn hält ja schon dauerhaft ein Glücksspiel am Laufen: Jeden Tag kommen ein paar Kunden pünktlich ans Ziel.