Bonn (dpa/se). Die Deutsche Post will nach dem Ausstieg des ADAC künftig den Post-Fernbus alleine steuern und das Netz ausbauen. Das erklärte Post-Vorstand Jürgen Gerdes am Montag in Bonn. Der Post-Fernbus entwickle sich in einem wachsenden Markt wie geplant und das Unternehmen sei von seinem Fernbusgeschäft überzeugt. "Darum werden wir das Netz im nächsten Jahr weiter ausbauen." Noch im November werde das Gemeinschaftsunternehmen beendet und die Post übernehme die Anteile des ADAC. Für die Kunden ändere sich nichts.

Kurz vorher gab der Automobilclub bekannt, dass er sich aus dem umkämpften Markt für Fernbusse zurückzieht und seine Beteiligung an dem ADAC Postbus beendet. Über den Ausstieg des ADAC war seit Monaten spekuliert worden.