Wenn Musiker in ihren Songs eine Frage stellen, lässt die sich in der Regel nicht so leicht beantworten. Nehmen wir zum Beispiel Haddaway. Seit 1993 fragt der sich: "What is love?" - und wir können ihm bis heute keine erschöpfende Antwort liefern. Gehören doch zur Definition des Wortes Liebe einfach zu viele Facetten, vor allem im hier besungenen Teilbereich Liebeskummer. Oder Queens "Who wants to live forever?" Um dieser Frage auf den Grund gehen zu können, fehlt uns der Bezug: Geht es um die Ewig-Leben-Wollenden unter den Engländern, allen Erdbewohnern, oder gar im Universum? Selbst wenn man sich entscheiden würde: Der empirische Aufwand wäre zweifelsfrei zu groß.

Doch keine Regel ohne Ausnahme. Eine stammt von den ruhestandsresistenten Techno-Jüngern Scooter. Seit Ende der 90er wüssten sie gern: "How much is the fish?" Eine simple Bitte um Preisauskunft. Da sie den Song aber nie in einem Geschäft mit Fischabteilung vortrugen, blieb eine Antwort dennoch immer aus - bis jetzt. Edeka hat nun für einen Werbespot Scooter-Frontmann H.P. Baxxter engagiert. Praktischerweise läuft der noch immer so rum wie vor 20 Jahren: Piercing in der Augenbraue, Wasserstoff im Haar. Der Peter Pan der Raver-Welt.

So erkennt man ihn auch im flackerlichtfreien Supermarkt wieder, noch bevor er jene Frage grölt, die ihn schon so lange umtreibt. Und siehe da: Ein gedrungener Verkäufer hinter der Tiefkühltruhe klärt ihn endlich auf: "Ein` Euro neun`fünfzich!". Jetzt, wo der H.P. seine Antwort hat, hört er hoffentlich auf mit dem Gefrage.