Ostern ist ein beweglicher Feiertag und findet immer am Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond statt. Das wurde 325 nach Christus auf dem Konzil von Nicaea festgelegt.

Am Termin des Osterfestes orientieren sich auch die Daten von Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam

Die älteste Bezeichnung für Ostern "Eostro" lässt sich mit Morgenröte übersetzen

Ostern ist das höchste Fest im christlichen Kirchenjahr. Die Christen feiern die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

Vorläufer des Osterfestes ist das jüdische Passahfest, das an die Befreiung des Volkes Israel aus der ägyptischen Sklaverei erinnern soll.

Magdeburg l Endlich Ostern, endlich die Beine hochlegen und sich entspannen. Was da gefeiert wird, ist den meisten Menschen egal. Der Übergang vom Schoko-Weihnachtsmann zum Osterhasen im Supermarkt ist fließend. Aber Osterei, Osterhase und Lammbraten haben viel mit dem Einkaufsverhalten der Menschen zu tun. "Die Frage ist ja, ob der Handel zu Ostern die Dinge anbietet, die der Kunde gerne hätte", sagt Knut Bernsen, Geschäftsführer des Handelsverbandes Sachsen-Anhalt.

Zumindest die Lieferanten haben sich gut auf das Fest vorbereitet, wenn man dem Bundesverband der Deutschen Süßwarenindustrie glauben will. Rund 213 Millionen Schoko-Osterhasen seien dieses Jahr produziert worden. Das sind 3,4 Prozent mehr als im vergangenen Jahr.

Der Deutsche Handelsverband rechnet mit mehr Umsatz zu Ostern. Demnach kaufen die Deutschen vermehrt Süßigkeiten, Spielzeug und Deko-Artikel.

Infografik: Ostern - Konsumwahn oder religiöses Fest | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista


"Ich denke, dass das ein Trend durch viele amerikanische Serien ist, dass die Feiertage auch wirklich gefeiert werden", so Knut Bernsen. Und was nachgefragt würde, liefert der Handel. Aus Sicht des Geschäftsführers des Handelsverbandes Sachsen-Anhalt ist Ostern deshalb das erste Highlight im Jahr.

Ostern aus Sicht der Kirche


Im übertragenen Sinne lässt sich auch bei den Christen von einem Höhepunkt im Kirchenjahr sprechen.Die Geschichte hinter Ostern, die von Tod und Auferstehung Jesus Christus, ist die zentrale Botschaft der christlichen Religion. Allerdings hat eine Online-Umfrage des Online-Portals Mein Deal und Statista aus dem vergangenen Jahr gezeigt, dass nur 20 Prozent der Befragten zu Ostern in die Kirche gehen.

"Ich finde es schade, dass wir Ostern nicht als Fest im Gottesdienst feiern, sondern uns mehr über die freien Tage freuen", sagt Johannes Könitz, Pfarrer der St.-Peter-und-Paul-Kirche in Barleben (Landkreis Börde).

Der Pfarrer würde sich über den Besuch seiner Oster-Gottesdienste freuen. Wenn die Menschen über die Oster-Symbole miteinander ins Gespräch kommen würden, wäre er schon zufrieden. Könitz bringt deshalb moderne Symbole mit den christlichen in Verbindung. So sei zum Beispiel das Ei nach außen ein unscheinbarer Stein. Es offenbare erst auf den zweiten Blick sein Geheimnis. Denn darin schlummere das Leben eines Kükens. Das würde die Botschaft des Osterfestes, also den Sieg des Lebens über den Tod, auf den Punkt bringen.

Die privaten Vorlieben des Pfarrers sind andere: "Ich liebe Schokoladeneier! Am besten ist, wenn Alt und Jung die zusammen schlachten und dann über die Bedeutung von Ostern sprechen."

Schoko-Eier aus dem Harz


Damit Johannes Könitz immer genug Schokoladen-Eier essen kann, arbeitet die Schokoladenfabrik Wergona in Wernigerode im Schichtsystem. Produktionsleiters Lars Rietzkow erklärt, dass dieses Jahr 400 Millionen Schokoladen-Eier, Osterhasen und andere Leckereien für das Osterfest produziert werden. "Das ist ein bisschen mehr als zu Weihnachten, weil wir für Ostern kleinere Teile herstellen", erklärt er.

Die Schoko-Osterhasen und Ostereier aus dem Harz landen in fast jedem deutschen Supermarkt. "Wir sind fast überall zu finden", so Rietzkow. Damit das so bleibt, muss sich die Firma Jahr für Jahr etwas Neues einfallen lassen. "Für uns ist es sehr wichtig, dass der Osterbrauch bestehen bleibt", so Rietzkow. Er ist sich sicher, dass der Osterhase nicht vom Aussterben bedroht ist.



Geschenklieferant im Osterhasen-Kostüm


Der Job des Osterhasen wird immer anstrengender: Nach Weihnachten und dem Geburtstag ist Ostern für Kinder der drittwichtigste Anlass, um etwas zu verschenken, heißt es beim Handelsverband Deutschland. "Es werden vor allem Spielwaren für die Kinder gekauft, auch CD\'s oder Parfüm für Partner, Familie und Freunde", sagt Knut Bernsen vom Handelsverband Sachsen-Anhalt. 20 bis 25 Euro geben die Deutschen im Schnitt für ihre Liebsten aus, so Bernsen.

Pfarrer Johannes Könitz sieht das Geschenk lieber als einen Türöffner zur wahren Bedeutung des Osterfestes. "Das Geschenk um des Geschenkes Willen, um zu zeigen \'Ach du bist mir ja so wichtig\' - das halte ich wirklich für verfehlt." Der Pfarrer ist sich dennoch einer Sache bewusst: "Der Kommerz ist Mittel zum Zweck." Denn ohne Osterhase und Co. würde die Bedeutung des Osterfestes schnell vergessen sein.