Berlin l Wer einfach so fremdgeht, muss mit dem Klammerbeutel gepudert sein. Unbegreiflich, wie einen allein die Idee ereilen kann. Ein Seitensprung ohne professionelle Hilfe - purer Leichtsinn. Dafür gibt\'s doch Spezialisten. So wie die Agentur "Alibiprofi". Seit 15 Jahren greift sie Bedürftigen unter die Arme. "Gehen Sie ungestört Ihren Wünschen nach", verheißen die Lügen-Profis auf ihrer Internetseite. "Genießen Sie das Leben!" Mit Gemahl oder Eheweib an den Hacken ist das freilich kaum machbar.

Die Angebotspalette hält alles parat, was das Fremdgeher-Herz begehrt: vom abgesprochenen Telefonat bis hin zum Einladungsschreiben für eine Fortbildung, die es nicht gibt. Auch Schauspieler, die sich als Freunde ausgeben, und gefälschte Lügendetektortests kann man buchen. Das Ganze hat allerdings seinen Preis: Pro Wunsch-Anruf muss man mindestens 39 Euro hinblättern, der falsche Freund kommt ab 249 Euro. Doch gemessen am vermiedenen potenziellen Ärger ist die Investition schon gerechtfertigt. Vor allem, wenn der Partner zu cholerischem Verhalten neigt und sich im gemeinsamen Domizil wertvolles zerbrechliches Mobiliar befindet.

"Alibiprofi" kann übrigens nicht nur Ehen bewahren, sondern auch Karrieren. Theodor zu Guttenberg wäre womöglich noch Minister - hätte er sich nur einen legalen Doktortitel besorgen lassen. Zwar darf man den dann nur mit dem Zusatz "h.c." führen, das steht für "Ehrentitel". Doch das würde kaum einer merken, meint die Agentur. Der Zusatz sei sehr unauffällig.