Frankfurt am Main (egw) l Erstmals kommen am Flughafen Frankfurt-Hahn nicht abgeholte Autos unter den Hammer. Am Sonnabend (9. Mai) stehen bei einer Versteigerung 13 Wagen zur Auswahl, wie Airport-Sprecherin Hanna Koch mitteilte. Darunter seien alte Autos für Schrauber, aber auch besser erhaltene Autos von Premium-Marken.

"Die Halter sind vorher über die Polizei europaweit angeschrieben worden. Sie haben sich aber nicht innerhalb einer Frist gemeldet." Den Erlös der Auktion bekomme der Flughafen. "Zum Teil stehen die Autos schon lange auf den Parkplätzen, eines sogar seit fünf Jahren."

Über die Motive, die Wagen nie abzuholen, lässt sich laut Flughafen nur spekulieren: Bei manchen älteren Modellen überstiegen aufgelaufene vierstellige Parkgebühren eventuell den Fahrzeugwert.

Mehr als das Fahrzeug gibt es nicht. Die Gegenstände aus den Autos habe man entfernt. Wer sich für eins der Autos interessiert, muss allerdings mehrere Hindernisse überwinden:

1. Es gibt zum Wagen keine Fahrzeugschlüssel.
2. Neue Papiere muss man sich selbst besorgen.
3. Man sollte etwas britischen Humor mitbringen, denn mehrere Fahrzeuge haben Rechtslenkung.