Berlin - Im laufenden Jahr sind bis Mitte Mai mit über 350.000 Streiktagen schon mehr als doppelt so viele Ausfalltage angefallen als im gesamten Vorjahr.

Das geht aus aktuellen Berechnungen des wirtschaftsnahen Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegen.

IW-Forscher Hagen Lesch sagte: "Allein durch die Streikwellen im öffentlichen Dienst, in der Metall- und Elektroindustrie, bei der Post, in den Kitas und bei der Bahn kamen 2015 schon über 350.000 Ausfalltage zustande."

Dagegen hat es im gesamten Jahr 2014 laut der Bundesagentur für Arbeit lediglich 156.000 Streiktage gegeben. "2015 dürfte ein Streik-Rekordjahr wie zuletzt 2006 werden", sagte Lesch dem Blatt.