Magdeburg/Halberstadt (gw) l Zwei bedeutende Dome, zwei facettenreiche Domfestspiele: Magdeburg und Halberstadt laden in der nächsten Woche zu Kultur in ihre gotischen Kathedralen ein.

In Magdeburg werden am 3. Juni die mittlerweile 7. Domfestspiele mit einem Konzert für zwei Flügel eröffnet. Hans-Peter und Volker Stenzl, die beiden Professoren zählen zu den besten Klavierduos der Musikszene, schlagen mit ihrem Programm "Ravel meets Gotik" (Beginn 19.30 Uhr) eine Brücke zwischen der Musik des Impressionismus, der Wiener Klassik und der Moderne. Zu den weiteren musikalischen Höhepunkten bis zum 7. Juni gehören Orgelmusik aus Paris mit dem Gewandhausorganisten Michael Schönheit, das Konzert "Bach Pur 4" mit dem Ensemble KONbarock, das Aufeinandertreffen von Jazz und Bach, gestaltet von der Pianistin Olivia Bach und dem Schweizer Vibrafonisten Jean-Lou Treboux, sowie die Kammerspiele-Aufführung der Magdeburgischen Hochzeit. Zum Abschluss am 7. Juni ist der Vokalkreis des Magdeburger Konservatoriums mit dem Konzert "Music Sacra" zu hören.

Händel-Oratorium und Orchesterkonzert

In Halberstadt beginnen die Festspiele im Dom St. Stephanus am 6. Juni mit dem Händel-Oratorium "Israel in Egypt". Die Kantorei Halberstadt führt das Oratorium gemeinsam mit der Kantorei der Marktkirche Halle, dem Neuen Leipziger Barockensemble und Solisten aus Leipzig und Braunschweig auf. Werke von Komponistinnen vergangener Jahrhunderte stehen im Mittelpunkt des Konzertes am 7. Juni, wenn Musik von Fanny Hensel-Mendelssohn, Emilie Mayer und Lili Boulanger erklingen wird. Das Orchester des Nordharzer Städtebundtheaters und das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode sowie Solisten spielen unter Leitung von MD Johannes Rieger. Beide Konzerte beginnen um 18 Uhr.

Karten für beide Domfestspiele über biber-Ticket unter (0391)5999700 und in den Service-Stellen der Volksstimme