Von wegen Jugendwahn – in Deutschland zeigen die Alten, wie’s gemacht wird. Jürgen Drews, der sich zum Leidwesen des guten Geschmacks bis heute nicht durchringen konnte, sein Bett im Kornfeld zum ständigen Wohnsitz zu machen, rappelt sich wieder einmal auf und degradiert die guten alten Puhdys zu Stationsschwestern seiner karriereverlängernden Maßnahmen. Ein alter Titel der Ostrocker soll gemeinsam zu neuem Ruhm führen.

"Respekt!" – möchte man denken, kann es aber nicht. Denn niemandem wünscht man ein im umfassendsten Sinn des Wortes ruhiges Rentnerdasein mehr als Jürgen Drews. Dennoch sollten wir die Hoffnung nicht aufgeben – immerhin feiert der Mann in diesem Jahr erst seinen 66. Geburtstag. Hoffentlich spielt ihm bis dahin niemand diesen alten Udo-Jürgens-Titel vor …(Rund um die Welt)