Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 19.04.2010 22:00:00
Sie sind recht gut durch die Krise gekommen: Deutschlands Ingenieure. Ihre Arbeitslosenquote lag bei lediglich 2,4 Prozent, 34 000 Stellen blieben im schwierigen Jahr 2009 unbesetzt, und jeder Unternehmer, der irgendwie konnte, hat sein Fachpersonal gehalten.

Ohne das Know-how der Ingenieure ist der Innovationsvorsprung, der Unternehmen wettbewerbsfähig und Deutschland zur gefragten Exportnation macht, nicht lange zu halten. Also was tun, wenn ab 2018 jährlich rund 44 000 Ingenieure in den Ruhestand gehen und gleichzeitig die Studentenzahlen sinken? Gegenzusteuern ist möglich, wenn das Potenzial, das in vielen Mädchen schlummert, frühzeitig erkannt, das Interesse für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik geweckt und gefördert wird. Der Anteil der Frauen an den Ingenieuren liegt bei nur 16 Prozent. Da ist mehr drin – für die Frauen und die Wirtschaft. (Wirtschaft)