Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 21.04.2010 22:00:00
Holzkreuze und Blumen am Straßenrand stehen für Leid und Trauer, die nach einem tödlichen Verkehrsunfall zurückbleiben. An vielen dieser "Unorte" starben junge Menschen bei sogenannten Diskofahrten – vor allem an den Wochenenden.

Diese Erkenntnis war vor zehn Jahren Anlass für das Innenministerium zu überlegen, wie man gegen dieses Phänomen etwas tun kann. Die Idee des "fifty-fifty-Taxis" wurde geboren und hat sich als wahrer Glückstreffer erwiesen. Die Zahl der Jugendlichen, die auf der Fahrt zur oder nach der Disko einen Unfall erlitten, sank erheblich.

Doch kann eine Aktion noch so gut sein, sie steht und fällt mit den Finanzen. Und da hat sich das Engagement von Sponsoren – Versicherung und Geldinstitute – als segensreich erwiesen. Dadurch brauchen Jugendliche nur die Hälfte des Taxipreises zahlen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Sponsoren der erfolgreichen Aktion weiterhin die Treue halten.(Sachsen-Anhalt)