Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 19.03.2010 23:00:00
Die Deutsche Bahn erwägt, die britische Bahn Arriva zu übernehmen. Nicht nur der Preis von fast zwei Milliarden Euro lässt stutzen, die Sache an sich ist fragwürdig.

Bahnchef Rüdiger Grube macht so weiter, wie sein Vorgänger Hartmut Mehdorn vor elf Monaten aufgehört hat: Die Probleme im eigenen Land überspielen, indem man international auftrumpft.

Und die Probleme in Deutschland sind groß: Gerade hatte Grube geklagt, der Bahn fehlten jedes Jahr mehrere 100 Millionen Euro für Schienennetz und Züge. Fast 50 große Bauprojekte wackeln. Den Konzern drücken 16 Milliarden Euro Schulden, technische Pobleme an den ICE-Zügen, Schlampereien bei der Berliner S-Bahn sowie die wachsende Konkurrenz im Nahverkehr.

Zugleich setzt die Bahnführung im Güterverkehr den Rotstift an: Mit Streichen von Verladestellen, Stilllegen von Güterbahnhöfen und womöglich der Schließung der Lokomotiv-Werkstatt Magdeburg-Rothensee. Warum will die Bahnführung hier Gelder kürzen und im Ausland anlegen? Weil sie die Bahn insgeheim Finanzanlegern schmackhaft machen will? Vorsicht: Das Gespenst Börsengang lebt noch.(Wirtschaft)