Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 23.02.2010 23:00:00
Margot Käßmann hat gefehlt. Die Bischöfin ist betrunken Auto gefahren. Das durfte sie – wie jeder andere Verkehrsteilnehmer auch – nicht. Nur wiegt die Trunken-heitsfahrt bei ihr wesentlich schwerer als bei diesen Anderen. Mit der Autorität ihres Amtes als oberste Repräsentantin von 25 Millionen Protestanten mischt sich die selbstbewusste Frau beharrlich in die politische Debatte ein – Stichwort Afghanistan, macht sich zur Fürsprecherin der Benachteiligten und Schwachen – Stichwort Hartz IV – und will nicht zuletzt ihre Kirche weiter auf dem Weg der Reformen voranbringen.

@109_Meinung_Kommentar_Text:Ihr Ansehen, ihre moralische Integrität hat die EKD-Chefin leichtfertig aufs Spiel gesetzt – und so der Kritik an ihrer Person (als Frau, obendrein als geschiedene, an der EKD-Spitze), an ihren Positionen sowie an der Kirche insgesamt Vorschub geleistet. Schade. Natürlich darf auch eine Bischöfin Fehler machen. Für Käßmann entscheidend wird es jetzt sein, wie sie damit umgeht. (Seite 1)