Z: Magdeburg ZS: MD PZ: Magdeburg PZS: MD Prio: höchste Priorität IssueDate: 01.02.2010 23:00:00
Nun ist also doch zusammengewachsen, was offenbar schon immer zusammengehörte. Es war eine ewige Vision des Motorsports in diesen Breiten: ein deutscher Formel-1-Weltmeister in einem deutschen Auto. Als Michael Schumacher gestern im neuen Silberpfeil seine Jungfernfahrt absolvierte, erfüllte sich nach fast zwei Jahrzehnten dieser Traum.

Es ist in der Tat ein Zusammenschluss zweier Giganten. Bester Fahrer, bestes Auto. Und es ist mehr als ein billiger PR-Gag. Der erfolgreichste Mensch, der je hinter dem Steuer eines Rennautos saß, kehrt zurück. Für Schumacher hat sich die Sache nämlich noch längst nicht erledigt. Er hatte zwar zwischendurch aufgehört, lebte aber weiter wie ein Formel-1-Fahrer.

Eines steht heute schon fest: Für die zuletzt durch Raum und Zeit schlingernde Königsklasse des Motorsports (Skandale um Mosley und Briatore, BMW-Rückzug) ist es ein einziger Glücksfall. (Seite 1/Sport)