Mit dem neuen Haus von Familie Reimann in Fischbeck ist eine Lücke in der Kabelitzer Dorfstraße geschlossen. Die Wunde, die die Flut ins Dorf und die Region gerissen hat, heilt. Aber nur langsam. Acht Monate nach dem Deichbruch ist längst nicht wieder alles gut. Immer noch stehen etliche Häuser in Fischbeck, Schönhausen und anderen Orten elbabwärts leer, geht die Sanierung nur schleppend voran, treten erst jetzt Schäden auf. Zögerlich treffen die ersten Wiederaufbaubescheide für kommunale Schäden ein, ungeduldig warten die Menschen im Elbe-Havel-Land auf die Erneuerung von Brücken, Straßen, Gemeinschaftshäusern und Wohnungen. Für ein neues Gerätehaus in Fischbeck gibt es immer noch kein Grünes Licht, die Kameraden hadern mit den Bedingungen, unter denen sie die Einsatzbereitschaft gewährleisten müssen. Reimanns Haus spendet für alle ein Stück Zuversicht, es geht voran - langsam, aber sicher.