Schon vor einem Jahr hat Kultusminister Dorgerloh angekündigt, dass es in Zukunft Grundschulen mit weniger als 60 Schülern nicht mehr geben soll, in den meisten Gegenden sind sogar 80 Schüler Pflicht. Reaktionen gab es damals kaum. Das hat sich jetzt geändert. Der Protest ist aus den kleinen Dörfern hin-übergeschwappt in die politische Arena.

Dorgerloh ist entschlossen, diesen Gegenwind auszuhalten. Zwei Kreistage sind aber mindestens ebenso entschlossen. Die Lokalpolitiker stehen unter Druck. 38 Nein-Stimmen und nur sieben Ja-Stimmen: Das Abstimmungsergebnis von Sangerhausen spricht eine deutliche Sprache. Es ist auch deshalb so eindeutig, weil eine kleine Fraktion mit dem klingenden Namen "Freie Bürger Mitteldeutschland" namentliche Abstimmung beantragt hatte. Niemand konnte sich wegducken. Jetzt wird sich zeigen, wie das Land reagiert - gibt es doch noch Zugeständnisse? Die heiße Phase der Auseinandersetzung ist jedenfalls eröffnet.