Bei Sachsen-Anhalts Polizei knirscht es vorn und hinten. Die Beamten kriechen zunehmend auf dem Zahnfleisch. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: In den zurückliegenden Jahren wurden tausende Stellen abgebaut, die Aufgaben aber blieben gleich. Die Anforderungen an jeden einzelnen Polizisten sind also enorm gestiegen. Immer mehr Gesetzeshüter kommen an ihre Belastungsgrenze - und werden krank.

Die Lage wird sich zuspitzen. Zumal das Durchschnittsalter der Polizisten steigt. Das System droht zu kollabieren. Das unterstreicht die Notwendigkeit einer Polizeireform. Die Strukturen müssen unbedingt effizienter werden. Wer jetzt leichtfertig zu viel Zeit verstreichen lässt, setzt die innere Sicherheit im Land aufs Spiel. CDU-Innenminister, der Koalitionspartner SPD, Polizeigewerkschaften und Personalräte müssen sich zusammenraufen und endlich ernsthaft an einer gemeinsamen Lösung arbeiten. Für persönliche Befindlichkeiten ist das Thema Polizeireform denkbar ungeeignet.