Mögen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas früherer Staatschef Hu Jintao auch ziemlich fremd sein, eine Gemeinsamkeit haben sie. Beide wurden vom amerikanischen Geheimdienst NSA abgehört. Spätestens seit den Enthüllungen in Deutschland dürften auch andere Staaten wissen, dass die NSA ihre Ohren überall hat. Immerhin ist China politisch und wirtschaftlich in vielen Bereichen wichtiger als Deutschland. Die bloße Nachricht dürfte also kaum überraschen.

Doch zeigt es wieder mal, wie groß auch heute noch das internationale Misstrauen ist. Da kontrollieren die Amerikaner den Elektronikkonzern Huawei in der Befürchtung, dieser würde durch seine Geräte wiederum Amerikaner ausspionieren. Ein Ende dieser Spirale ist nicht in Sicht. Und jede neue Enthüllung von Spionage bietet dem Ausspionierten eine Legitimation für eigene Aktionen. Einen Sieger wird es im Cyber-Kampf nie geben. Nur ein Opfer: den Bürger.