Microsoft tritt die Flucht nach vorn an. Die Ankündigung, Windows 8.1 für Smartphones und Tablets an Hersteller kostenlos zu verteilen, könnte Windows auf mobilen Geräten den Weg zurück in den Massenmarkt ebnen. Zeit wird es. Microsoft muss endlich mit eigenen Ideen punkten. Drei Jahre nach Apple einen Sprachassistenten auf dem Handy als Neuerung zu verkünden, reizt dann doch wieder eher zum Schmunzeln.

Alles beim Alten bei Windows? Ein bisschen abkupfern, ein bisschen billiger? Nicht unbedingt. Die Grundidee von Windows 8, mobile und stationäre Computer in einer gemeinsamen Touchwelt zu vereinen, ist so verkehrt nicht. Wer hätte nicht gern ein Gerät, das die Funktionalität eines Computers mit der Bequemlichkeit eines Tablets vereint? Nicht Apple und schon gar nicht Google haben so etwas bislang. Ein geschmeidiges Windows auf einem preiswerten Tablet, schicke Smartphones eingebunden in solider Hardware - und Microsoft wäre wieder im Spiel ganz vorn mit dabei.