Die oft als "Idiotentest" bezeichneten Aufbauseminare verlieren mit dem neuen Punktesystem aus Flensburg ihren Reiz. Konnten "sündige" Autofahrer bisher noch bis zu vier Punkte abbauen, ist ab Mai noch maximal ein Punkt möglich. Dazu wird das neue Seminar deutlich teurer. Geringerer Erfolg bei höheren Kosten? Die freiwillige Teilnahme wird sich für die meisten nicht mehr lohnen.

Somit könnte die Zahl der entzogenen Führerscheine auf Rekorniveau ansteigen. Denn die neu gestalteten Seminare werden nur dann besucht, wenn die Fahrerlaubnisbehörde den Führerschein entzieht und das Seminar zur Pflicht wird. Die Gewinner sind in diesem Fall die Verkehrssünder, die das Aufbauseminar noch rechtzeitig absolviert haben und so viele Punkte wie möglich abbauen konnten. So gesehen, leistet das neue Punktesystem im Moment doch einen Beitrag zur Verkehrssicherheit. Denn in den vergangenen Wochen frischten überdurchschnittlich viele Kraftfahrer ihr Verkehrswissen auf.