Die Entwicklung der Drogenzahlen von Crystal sind alarmierend. Mit dem Rauschgift befindet sich ein gefährlicher Stoff auf dem Markt, der schwer abhängig und krank macht. Die Polizei konnte dem Phänomen bisher wenig entgegensetzen, obwohl es bereits deutsch-tschechische Kooperationen im Grenzgebiet im Kampf gegen die Drogenlabore gibt. Offenbar reicht das alles nicht.

Ein wichtiger Ansatz sollten deshalb auch die potenziellen Konsumenten sein. Wenn es keine Abnehmer gibt, lohnt sich das schmutzige Geschäft nicht. Gute Aufklärung in den Suchthilfestellen ist nicht zu unterschätzen. Das alles kostet natürlich Geld, so wie der Kampf gegen die Strukturen der Drogenköche übrigens auch. Jeder Cent, den das Land an dieser Stelle jetzt einsetzt, zahlt sich später mehrfach wieder aus. Denn nicht nur die Therapie-Kosten belasten die Kassen, auch die Beschaffungskriminalität steigt. Nicht ohne Grund nehmen die Eigentumsdelikte zu. Es ist höchste Zeit zu handeln.