Sachsen-Anhalt will junge Familien ins Land locken. Die jetzt geplanten finanziellen Anreize sind eine schöne Geste, ein nettes Willkommenssignal - mehr aber auch nicht. Es ist kaum zu erwarten, dass Familien für 1000 Euro Umzugshilfe und ein zinsloses Darlehen nach Sachsen-Anhalt kommen. Und es ist nur schwer vorstellbar, dass Familien tatsächlich die Beratung in einem "Welcome-Center" in Anspruch nehmen, um einen Kita-Platz, die richtige Schule oder den Facharzt zu finden. Ein solches Willkommenszentrum kann man sich wirklich sparen.

Das A und O für eine Entscheidung, nach Sachsen-Anhalt zu kommen, sind zukunftssichere und gut bezahlte Arbeitsplätze. Je besser die wirtschaftliche Lage wird, desto interessanter wird das Land. In den zurückliegenden Jahren ist in Sachsen-Anhalt die Lücke zwischen Fort- und Zuzügen immer kleiner geworden. Das spricht für eine wachsende Attraktivität Sachsen-Anhalts und macht Mut für die Zukunft.