Wie das schon klingt! "Südliches Anhalt". "Westliche Börde". Was sich anhört wie eine etwas unscharf definierte Landschaft, ist in Wahrheit die amtliche Bezeichnung einer Stadt und einer Gemeinde. Allerdings: Die meisten Leute haben eine ganz andere Vorstellung, was ein Städtename ist. Echte Namen sind Gröbzig. Oder Großalsleben. Beide sind winzig und wurden von den obengenannten Gebilden geschluckt. Dennoch sind Gröbzig und Großalsleben am Ortsbild als Stadt erkennbar. Nur heißen dürfen sie nicht so. Bislang.

Gut, dass das jetzt korrigiert wird. Wer einwendet, das sei reine Symbolpolitik, hat nicht begriffen, was die Identität von Städten (und Dörfern) prägt. Zu der gehören Bauwerke und Bräuche ebenso wie das Wissen um die historisch gewachsene Bedeutung. Die Verwaltung braucht heute größere Einheiten, keine Frage. Emotionale Bindung aber haben die Menschen auch künftig zu ihrem Heimatort. Dem mit einem richtigen Namen.