Mobbing gehört heute zum Alltag. Leider. Ob am Arbeitsplatz, in der Schule oder in der Freizeit. Viele können davon ein leidvolles Lied singen. Besonders traurig: In der Schule ist jeder sechste Schüler von üblen Anpöbeleien betroffen.

Mobbing in der Schule ist nicht cool, es ist jämmerlich. Das Schlimme daran: Kinder wachsen damit auf, halten körperliche und seelische Gewalt für "normal" und gehen mit dieser Einstellung in das Erwachsenenleben. Konflikte noch größerer Art sind programmiert.

Das Projekt "Mobbingfreie Schule ", welches Kultusministerium und Techniker Krankenkasse gestartet haben, kommt wie gerufen. Zwar gibt es schon an vielen Schulen Schlichterstellen und erfolgreiche Beratungen, eine Ausweitung der Aktivitäten kann aber nicht schaden. Die Teilnahme der Schulen ist freiwillig, sie sollte Verpflichtung sein.