Es ist eigentlich keine Überraschung, dass neben der NSA auch die CIA deutsche Behörden ausspioniert. US-Präsident Barack Obama sollte die Häufung von peinlichen Fehltritten seiner Geheimdienste nicht auf die leichte Schulter nehmen - auch wenn er von der deutschen Politik vorerst nicht mehr als oberflächliche Entrüstung befürchten muss.

Amerika ist drauf und dran, das Vertrauen der Deutschen grundsätzlich und langfristig zu verspielen. Auf längere Sicht kann das für eine schrumpfende Supermacht gefährlich sein, im schlimmsten Fall müsste sie wirtschaftliche wie politische Interessen international im Alleingang durchsetzen - etwa gegen aufstrebende Mächte wie China.

Obama sollte, um dies zu verhindern, endlich Zeichen setzen. Er muss seinen Diensten klarmachen, dass es sich nicht gehört, beste Freunde auszuspionieren. Denn der Schaden, der hierbei entsteht, ist weit höher als der Nutzen solcher Aktionen.