Ministerpräsident Haseloff hat im Landtag eine Mutmacher-Rede gehalten. So düster er die Lage des Landes noch vor einem Jahr schilderte, so rosarot fiel sein Fazit jetzt aus. Es fällt schwer, dem Regierungschef in seinen derart auseinandergehenden Sichten zu folgen.

Tatsächlich liegt die Wahrheit, wie so oft, in der Mitte. Das Land hat sich stabilisiert. Sachsen-Anhalt hat gute Chancen, 2019 auf eigenen Füßen zu stehen. Schulden werden abgebaut, es wird Risikovorsorge getroffen, es wird weiter investiert - in Bildung, Wirtschaft, Familien und, ja, auch in großem Maße in die Kultur. Finanzminister Bullerjahn hat, begünstigt von guten Rahmenbedingungen, seine Hausaufgaben gemacht. Die Regierung hat die schwersten (Protest-)Stürme überstanden und bewegt sich wieder in ruhigerem Fahrwasser.

Allerdings ist die Regierung gut beraten, jetzt nicht in Schönfärberei zu verfallen. Ein bisschen Selbstkritik - auch in einer Regierungserklärung - hat noch nie geschadet.