Natürlich sollten Fußballvereine in die Pflicht genommen und an den Kosten der Polizei- einsätze beteiligt werden, wenn Fußballspiele regelmäßig zu Hochrisikospielen werden.

Immer wieder heißt es, mit solchen Verpflichtungen würden viele Fans für das Fehlverhalten einiger weniger Chaoten bestraft. Darum geht es aber nicht. Allein Bremen hat 20 Milliarden Euro Schulden. Wenn Bundesländer so hoch verschuldet sind, ist es nicht zu vermitteln, warum während der Fußballsaison mehrere Millionen Euro für die Sicherung von Fußballderbys ausgegeben werden.

Das Geld sollte besser für soziale Aufgaben und den Unterhalt von Infrastruktur verwendet werden. Mit der Verpflichtung der Vereine, sich an den Kosten zu beteiligen, kann sichergestellt werden, dass öffentliche Aufgaben über den Spieltag hinaus gesichert sind.