Nichts ging mehr. Das Land hatte sich mit seinen Spielbanken gründlich verzockt. Mit dem neuen Betreiber werden die Karten jetzt neu gemischt. Genug der Glücksspiel-Floskeln: Geschichten, die mit Sachsen-Anhalt und Spielbanken begannen, sind bisher nie gut ausgegangen. Die Träume waren stets groß. Die Taten dafür umso kleiner. Mit den Merkur Spielbanken setzt das Land nun auf ein Unternehmen, das Erfahrung vorzuweisen hat. Wirtschaftlichkeit steht im Vordergrund. Das neue Casino in Günthersdorf zieht in keinen Neubau sondern in ein altes Autohaus. Solide Arbeiter tun auch dem Glücksspielbetrieb gut.

Die andere Frage muss Jeder für sich selbst beantworten: Warum muss es in Sachsen-Anhalt Spielbanken geben? Das Land ist durch die Abgabe am Umsatz beteiligt. Es ist Geld, das Menschen verloren haben, die vielleicht süchtig sind nach dem Rattern und Klingeln der Automaten. Ich werde kein Casino betreten. Denn am Ende gewinnt immer die Bank.