Warum mussten zehn Menschen sterben und viele verletzt werden? Die Ermittlungen nach dem Unglück konzentrieren sich auf den Güterzug-Lokführer.
Doch selbst wenn sich herausstellen sollte, dass dieser fehlerhaft gehandelt hat, blieben viele Fragen offen.

Wie etwa kann es sein, dass 80 Jahre nach Einführung von Zugsicherungssystemen diese Technik noch nicht auf allen Bahnstrecken Pfl icht ist?
Wer trägt die Verantwortung dafür, dass der bundeseigene und der Aufsicht der Bundesregierung unterstehende Bahnkonzern einerseits Milliardenbeträge für internationale Expansionen verpulvert, daheim aber an Investitionen in die Sicherheit spart? Hordorf hat uns auf schreckliche Weise eines bewusst gemacht: Auf einigen Strecken der Deutschen Bahn hängt unser Leben allein davon ab, dass ein einzelner Lokführer keinen
Fehler macht. Wie lange wollen wir uns das eigentlich noch gefallen lassen?