Muss der deutsche Steuerzahler bald für Arbeitslose in anderen EU-Ländern zahlen? Ja, wenn es nach EU-Sozialkommissar Laszlo Andor geht. Er fordert eine europäische Arbeitslosenversicherung. Aus Brüssel kommt mal wieder eine Idee, die man sich auch hätte sparen können.

In Deutschland wird die Arbeitslosenversicherung vor allem aus den Beiträgen der Versicherten gestemmt. Andor dagegen fordert ein steuerfinanziertes System für Europa. Die Folgen wären absehbar: Profitieren würden südeuropäische Länder wie Italien und Spanien. Deutschland dagegen wäre einer der größten Einzahler in die neue europäische Kasse. Doch es kann nicht im Sinne eines wettbewerbsfähigen Europas sein, die wirtschaftsstärksten Nationen des Kontinents zu melken.

Die Idee ist Murks. Spanien, Italien, Griechenland müssen ihre Volkswirtschaften strukturell reformieren, um mehr Wachstum zu erzielen. Damit wird Arbeitslosigkeit reduziert - und letztlich auch die Wurzel des Problems bekämpft.