Die überraschend zahlreichen Putin-Versteher in Deutschland mögen das glauben: Krieg führen in der Ukraine gehört zu den beliebtesten Urlaubsaktivitäten russischer Soldaten und Fallschirmjäger ohne gültigen Urlaubsschein landen versehentlich in einem Gebiet, wo gerade ukrainische Truppen eingekesselt werden. Für den Rest wird immer klarer, dass Wladimir Putin vor den Augen der Welt Katz und Maus mit der Ukraine spielen darf. Sein Kalkül geht auf: Im militärischen Konflikt bleibt die Ukraine weitgehend allein. Und sie hat nicht viel mehr einsatzfähige Soldaten als gegnerische Russen, die zur Sommerfrische da sind. Der Osten ist verloren.

Russland wird ihn sich als Einflussgebiet nicht mehr nehmen lassen. Die Frage ist nur noch, wo Putin die neue Grenze zieht. Weitere Sanktionen werden ihn nicht davon abhalten, die Frage ganz für sich zu entscheiden. Der Westen war nach der Besetzung der Krim zu zögerlich. Die Zeit arbeitet für Putin.