In den USA hat der Videostreaming-Dienst Netflix den Fernsehmarkt tüchtig durcheinandergerüttelt. Dass dies auch hierzulande gelingen wird, ist nicht selbstverständlich. Zwar haben die Amerikaner einige hochkarätige Serien wie House of Cards oder Fargo exklusiv im Angebot, allerdings wird sich damit nicht die Masse anlocken lassen. Also muss Netflix, wie die Konkurrenz auch, in der Breite seines Angebots auf den Mainstream setzen, um auf dem umkämpften deutschen TV-Markt ausreichend Abos verkaufen zu können.

Eines aber unterscheidet Netflix grundlegend von anderen Anbietern. Mit seinen selbst produzierten und äußerst brillianten Serien hat das Unternehmen den inhaltlichen Mut bewiesen, der hiesigen Fernsehmachern leider fehlt. Sollte Netflix-Chef Reed Hastings sein Versprechen wahr machen und auch für Deutschland Serien produzieren, könnte dies tatsächlich Bewegung in die oft fade deutsche TV-Landschaft bringen. Das wäre dann eine Revolution. Kultur