Sachsen-Anhalt hat touristisch viel zu bieten. Sei es der Harz als Magnet für Naturfreunde, Wanderer und Skifahrer, seien es die Wein-Anbaugebiete an der Saale oder die vielen Kulturgüter. Dennoch steht die Tourismus-Branche vor großen Herausforderungen.

Sie muss mehr Gäste aus Nachbarbundesländern und dem Ausland anlocken, damit Rückgänge beim Tagestourismus kompensiert werden können. Und sie steht im Wettbewerb zu anderen sehenswerten Regionen in Deutschland. Um in der Erfolgsspur zu bleiben, bedarf es einfallsreicher Marketing-Strategien. Konzepte wie ein Fußball-Hotel dürften nicht nur in England gut ankommen, sondern auch hierzulande. Noch wichtiger ist aber die Gästezufriedenheit. Experten zufolge hapert es hier an manchen Stellen noch. Ohne hochklassigen Service hilft jedoch auch die beste Werbestrategie nicht - schließlich erzählen Reisende ihre Erlebnisse in der Heimat weiter. Davon kann dann abhängen, wo die nächste Reise hingeht.