Kann das alles Zufall sein? AfD-Politiker lassen sich bei Facebook aus - und ihr Feindbild ist verblüffend ähnlich. Einer fordert die Ausweisung des (zufällig jüdischen) Moderators Michel Friedman. Einer hält den Holocaust für überbewertet, der Krieg des (zufällig jüdischen) Staates Israel sei mindestens genauso schlimm. Und einer nennt als geheime Herrscher der Welt die (rein zufällig jüdische) Familie Rothschild.

Mit Antisemitismus habe das überhaupt nichts zu tun, beteuert AfD-Landeschef Poggenburg. Er will nun prüfen, ob hinter den Äußerungen ein geschlossenes Weltbild steckt. Man darf nach seiner Attacke auf Friedman bezweifeln, ob er der Richtige für diese Aufgabe ist. Die AfD vertritt jene Wähler, die die Euro-Politik der anderen Parteien für falsch halten. Die AfD versammelt aber auch Menschen, die den Gang der Welt finsteren Mächten zuschreiben. Noch ist nicht klar, ob das Spiel mit dem Feuer antisemitischer Klischees Einzelfälle sind. Oder ob sie Teil der Programmatik werden.