Finanzminister Wolfgang Schäuble hat Investitionen versprochen, wenn sich kurzfristig Bedarf bei baureifen öffentlichen Infrastrukturprojekten ergebe. Er weiß aber, dass sich das nicht ergeben wird. Es ist schlicht nichts da, für das Schäuble Geld ausgeben könnte. Bevor in Deutschland Stromtrassen errichtet oder Autobahnen gebaut werden können, gehen viele Jahre ins Land. Und

auf Konjunkturzyklen reagieren. Zumal nur riesige Investitionssummen eine spürbare Hebelwirkung entfalten. Die Regierung müsste kontinuierlich und ausreichend in Infrastruktur investieren. Was bei schlechter Konjunktur ein wenig stabilisierend wirkt. Aber selbst das tut sie nicht.