Schon in den 90er Jahren hat die FDP zweimal den Sprung in den Landtag verpasst. 2011 passierte es wieder, die Liberalen müssen seither machtlos zusehen, wie andere Politik machen. Doch die Situation ist noch viel bedrohlicher als einst. Ohne die Bundestagsfraktion fehlt der Partei das Kraftzentrum, das über Jahrzehnte einflussreiche Posten und Medieninteresse garantiert hat.

Viele Versuche, wieder auf die Beine zu kommen, hat die Partei nicht. Beim ersten Schaulaufen der Kandidaten in Haldensleben schälte sich auch keine plakative Forderung heraus, die Sachsen-Anhalts Wähler elektrisieren könnte. Der Einsatz für Unternehmer und Selbstständige kommt von Herzen, interessiert aber die Masse der Menschen nicht. Immerhin: Fünf respektable Kandidaten sind bereit, sich in die mutmaßlich entscheidende Wahlschlacht zu stürzen.

Deutschland braucht den liberalen Gedanken. Ob Deutschland eine FDP braucht, ist noch nicht entschieden.