Auf der Elbbrücke der A 2 stehen Bauarbeiten an - und mit ihnen Staus auf der Autobahn ebenso wie auf Umleitungsstrecken. Dann ist Aufmerksamkeit gefragt. Und genügend Zeit jedes Einzelnen, um in der Autoschlange warten zu können. Hier stehen die Autofahrer in der Verantwortung.

Die Frage der Verantwortlichkeiten ist aber auch an anderer Stelle wichtig. Hier darf der geneigte Steuerzahler von den Behörden nämlich erwarten, dass sie dranbleiben und Antworten geben. Mehr als 600 000 Euro Reparaturkosten sind kein Pappenstiel. Selbst wenn sich das Geld für mögliche Planungs- oder Baufehler nach 20 Jahren nicht mehr von den damaligen Akteuren eintreiben lassen dürfte - es geht darum, dass sich gleiche Fehler nicht beim Bau neuer Brücken einschleichen.

Unabhängig von aller Verantwortung wäre der Stau für viele vielleicht einmal die Gelegenheit, die Reise mit dem Zug auszuprobieren - wenn der denn nicht gerade wegen eines Streiks ausfällt.