Gewählt wird der Kongress, doch gemeint ist das Weiße Haus. Der Denkzettel für den Präsidenten bei den Kongresswahlen gilt als sicher. Barack Obama ist so unbeliebt wie nur wenige seiner Vorgänger. Dabei müsste er eigentlich einer der beliebtesten Präsidenten in der Geschichte der USA sein. Als er sein Amt antrat, befand sich Amerika in der schwersten Wirtschaftskrise seit der Großen Depression in den Dreißigerjahren. Seitdem Obama regiert, geht es bergauf. Die Arbeitslosigkeit ist kontinuierlich gesunken, die Wirtschaftszahlen haben sich erholt, die Autoindustrie befindet sich im Aufschwung und das Gesundheitsprogramm "Obamacare" wird von den Menschen angenommen.

Doch die Stimmen der Kritiker, die Erfolge Obamas als Stückwerk verspotten, sind laut. Zudem sitzt die Krise immer noch tief in den Köpfen der Amerikaner. Viele mussten ihr Haus verkaufen und verloren ihren Job. Diese Unsicherheit ist weiterhin zu spüren. Der viel beschworene amerikanische Traum verblasst immer mehr.