Die SPD will ein Bündnis mit Linken und Grünen wagen. Bodo Ramelow könnte der erste Linke-Regierungschef werden. Bei der Union ist der Aufschrei groß, die Linke feiert die Signalwirkung für andere Länder und den Bund. Beides ist völlig überzogen.

Erstens: Großen Gestaltungsspielraum bietet die Landespolitik nicht. Das linke Bündnis darf sich bei Polizei und Bildung austoben, das war`s.

Zweitens: Die Mehrheit von einer Stimme im Landtag ist knapp. SPD und Grüne werden die Linke an der kurzen Leine halten. Die Linke, die oft nach mehr Geld schreit, wird auch nur das ausgeben können, was zur Verfügung steht.

Drittens: Die Opposition tut der CDU gut. Neues Personal wird das Profil schärfen und den politischen Wettbewerb beleben.

Ein großer Erfolg wäre es, wenn die Thüringer Linke die Bundespartei mit ihren Erfolgen erzieht. Mehr Realismus, weniger Populismus - damit so weltfremde Ziele wie ein Deutschland ohne Auslandseinsätze der Bundeswehr endlich ad acta gelegt werden.