Viele Staus auf Fernstraßen des Bundes könnten vermieden werden, ohne auch nur einen Meter Autobahn auszubauen. Ein Problem ist der Föderalismus. Investitionen werden nach Länderproporz über die Fläche verteilt und nicht auf Stauschwerpunkte konzentriert. Die Länder planen auch die Autobahnen und sie arbeiten einzeln an (meist erfolglosen) Versuchen, den Verkehr auf Deutschlands Fernstraßen intelligent zu lenken und Staus zu vermeiden. Nicht einmal verlässliche Staumeldungen kann der Bund zentral organisieren.

Kein Wunder, dass bei der Suche nach der richtigen Mautlösung verkehrslenkende Effekte in Berlin wieder keine Rolle spielten. Tarife, die je nach Verkehrsaufkommen und Tageszeit variieren, wären möglich. Die teuren Mautbrücken stehen aber da, ohne dass wir sie richtig nutzen.

Und natürlich könnten künftige Staus vermieden werden, wenn das Geld für haltbare Fahrbahnen und Brücken ausgegeben würde und nicht für sinnlose Fledermausbrücken.